Flexible Flüge für Geschäftsreisende im Privatjet

Flexible Flüge für Geschäftsreisende – Tipps zum Privatjet günstig chartern

Mit gechartertem Privatjet ganz nach eigenem Zeitplan fliegen – Mit einem Privatjet fliegen Geschäftsleute wesentlich zeitsparender und sind auch viel flexibler unterwegs. Gleichzeitig sind natürlich auch die Kosten signifikant höher. Diese beiden Punkte müssen realistisch gegeneinander abgewogen werden, um zu einer Entscheidung über den Einsatz von Privatflugzeugen zu kommen.

Flexible Flüge für Geschäftsreisende in Deutschland und Europa

ANZEIGE

Typen von Privatjets in Deutschland

Die allgemeinen Kriterien sind die Zahl der mitfliegenden Passagiere, die Reichweite des Flugzeugs und die Länge der erforderlichen Startbahn. Als kleinstes Modell kann ein Microjet zum Einsatz kommen, der für einen einzigen Piloten zugelassen ist und der 3 bis 6 Passagiere befördern kann. Business Jets gibt es dann bis zu Langstreckenausführungen, die Interkontinentalflüge ohne Zwischenlandungen bewältigen können.

Vorteile privater Charterflüge – Zeitersparnis

Mit einem Privatjet als Beförderungsmittel sind mehr Termine in einer engeren Taktung möglich. Ein Umsteigen ist nicht nötig und damit werden Reisen zu kleineren Flughäfen oft wesentlich kürzer. Eine Verspätung ist weniger wahrscheinlich, weil das Flugzeug nur für den Auftraggeber verfügbar ist und wenn nötig auf sein Eintreffen wartet. Auch die Sicherheitskontrollen nehmen weniger Zeit in Anspruch, nicht weil sie weniger sorgfältig durchgeführt werden, sondern weil die Passagiere sofort überprüft werden können und nicht wie an öffentlichen Gates auf diese Überprüfung lange warten müssen.

Tipps zum Privatjet günstig chartern

 

Flexibilität für Geschäftsreisende, Selbstständige & Firmen

Die Flugzeiten und die Strecke werden auf die Termine der Passagiere abgestimmt. Sollten sich auf dem Boden Probleme ergeben, wartet das Flugzeug, statt dass die Passagiere auf dem Flughafen auf das nächste Linienflugzeug warten müssen. Bei Bedarf ist es sogar möglich, während des Flugs das Reiseziel zu ändern.

Komfort auf Flügen im Privatjet

Ein höherer Komfort herrscht schon auf dem Boden, weil Fahrzeuge auf der Rollbahn bis zum Flugzeug fahren können. Wetterschutz und ein angenehmes Antreten des Flugs mit dem Privatjet lassen sich auch mit Limousinentransfers und Kombinationen mit Hubschrauberflügen herstellen. In den Terminals für Privatjets sind oft Duschen und Sitzungszimmer für die Passagiere verfügbar. Für den Flug selbst können die Reisenden vorher ihre Menüs auswählen, die von wesentlich höherer Qualität sind als das Essen auf Linienflügen, auch in den höheren Klassen.

welt-flugreisen-flugzeug-privatjet-chartern-flughafen

Effizienz – ein großer Vorteil der Flüge für Geschäftsreisende

Hier ergeben sich Vorteile, die sehr weitreichend sein können, aber individuell sehr verschieden sein werden. Ein Flug ab Deutschland mit einem Privatjet lässt die Passagiere wesentlich ausgeruhter am Ziel ankommen. Die Reise selbst ist mit weniger Stress verbunden und an Bord eines Privatjets sind die Störungen im Gegensatz zu einem Linienflug wesentlich geringer, wenn sie überhaupt vorhanden sind. Mit höherer Konzentration werden Geschäftsreisende in Verhandlungen bessere Abschlüsse erzielen.

Betriebsmöglichkeiten- Eigentum oder Chartern von Privatjets

Neben dem Betreiben eines eigenen Flugzeugs und einem Teileigentum gibt es die Möglichkeit des Charterns eines Privatjets bei einem Bedarfsflugunternehmen. Die Webseite https://www.jetapp.de/deutschland von Jetapp bietet eine Suche nach Angeboten zwischen frei wählbaren Destinationen.

Gerade die derzeit herrschende Coronakrise hat gezeigt, dass unter schwierigen Umständen der Einsatz von Privatjets für geschäftliche Zwecke stabil möglich ist. Diese Art des Fliegens gehört zu den wenigen, deren Flüge in der Krise nicht nur nicht weniger häufig, sondern sogar zahlreicher geworden sind.

Für die Zukunft des Reisens mit Privatjet ist der Einsatz von Überschallflugzeugen der logische nächste Schritt. Mit dem Aerion AS2 ist ein Modell in Entwicklung, dessen Erstflug für 2024 geplant ist.

ANZEIGE